Artikel-Wissen

Artikel einfach und kostenlos veröffentlichen !

Cuba



Cuba, zu deutsch auch gerne als Kuba geschrieben, ist die längste Insel der Karibik mit einer Länge von ca. 1200 Kilometern. Die Insel erstreckt sich an der Grenze von Atlantik zur Karibik; daher gibt es auch eine atlantische und eine karibische Küste.



Cuba ist ca. 150-200 Kilometer von den us-amerikanischen Keywest-Inseln entfernt und ist daher von der Außenwelt praktisch vollkommen isoliert. Da die USA das zu Zeiten des kalten Krieges ausgesprochene Handels-Embargo nicht lockern ist Cuba (noch) das optimale Reiseziel für alle, die karibisches Flair mit einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis kombinieren möchten. Der Tourismus spielt für das kubanische Regimes eine große Rolle und ist die größte Devisen-Quelle des Landes. Daher freut man sich hier noch über jeden Gast !

Strand und Meer:

Cuba besitzt einige der schönsten Strände der Welt, die mit schneeweißem Sand glänzen. Die Kombination aus perfektem Strand und türkisblauem, sauberen Meer macht Cuba hierbei einzigartig.

Flora & Fauna:

Die kubanische Pflanzenwelt ist grandios und reicht von "Riesen-Farnen" mit weit über 20 Metern Höhe bis hin zum relativ unbekannten "Salamibaum". Zudem gibt es auf Cuba noch nie gesehene Früchte und exotische Hülsen, die praktisch an jeder Ecke wachsen. Die Insel besitzt zudem einen eigenen Regenwald, der vor allem dadurch interessant ist, da es hier praktisch keine giftigen Tiere gibt, die einem gefährlich werden können - so ist es auch problemlos möglich, mitten im Jungle in einem natürlichen Wasserbecken unterhalb eines Wasserfalls zu baden :-).

Klima:

Das Klima auf Kuba ist absolut karibisch d.h. es gibt in den Monaten Juni-September oftmals Hurricans und starke Unwetter auch wenn es ansonsten sehr heiss ist. Gerade deshalb empfiehlt es sich, dieses traumhafte Reiseziel entweder über Weihnachten / Sylvester oder über Ostern / Pfingsten zu besuchen.

Flug & Co.:

Ein Nonstop-Flug nach Kuba dauert von Deutschland aus i.d.R. zwischen 11 und 13 Stunden (je nach Maschine, Wind- und Wetter-Verhältnissen, Abflug- und Ankunfts-Flughafen). Hierbei ist zu bemerken, dass es äußerst unkomfortabel ist, den Atlantik mit einer kleinen Maschine zu überfliegen, da diese a) meist einen Zwischenstop einlegen müssen (meist auf den Azoren) und dieser nochmals Zeit in Anspruch nimmt und b) in einer kleinen Maschine nur ein Gang für meist ca. 100-150 Passagiere & das Board-Personal zur Verfügung steht. Wenn man sich also hin und wieder die Beine vertreten möchte (ansonsten: Thrombose-Gefahr !) oder einfach nur zum WC gehen will (das in einer kleinen Maschine meist nach ca. 2 Stunden alles andere als "einladend" ist), dann kann man das meist nur mit erheblicher Zeitverzögerung, da die Stewards und Stewardessen praktisch permanent mit dem Catering beschäftig sind oder andere Passagiere auf dem Gang unterwegs sind bzw. man vor dem WC Schlangestehen muss. Und das muss nun wirklich nicht sein. Erkundigen Sie sich daher frühzeitig bei Ihrem Reise-Veranstalter bzw. Reisebüro, ob die Maschine mit der Sie fliegen 2 Gänge hat. Wer natürlich auf o.g. Szenarien "steht", der kann natürlich auch mit einer kleinen Maschine fliegen :-).Fakt ist, dass mittlerweile alle Fl├╝ge Nichtraucherfl├╝ge sind.

Autor


Manuel Fuchs
Weitere Informationen zum Autor dieses Artikels

Werbung: